Einfach Fargo #2: Entzug

In Einfach Fargo von Fargo

Hier kommt meine zweite Ausgabe von Einfach Fargo – ein Ort, an dem ich in Form von Songs, Gedanken und Interviews den Fokus wieder auf die Dinge legen möchte, die in meinen Augen wirklich wichtig sind. Hier beschreibe ich meine Suche nach dem einfachen Glück in der Reduktion auf motor.de.

Einfach Fargo – das steht für leben im Moment ohne nach mir die Sintflut, denn ich bade lieber im See, als meinen Müll reinzuschießen. Ich lebe einen minimalistischen Lifestyle mit maximalem Genuß. Gemeinsam mit Gleichgesinnten begebe ich mich auf eine Reise durch meinem Kosmos und spreche über das, was mich bewegt und über das, was mich bremst.
Hier erwarten euch wöchentlich „einfache“ Interviews, Rapclips, kurze und lange Texte, Tutorials und vieles mehr – aber stets ohne Überfluss.

Löscht euren mentalen Spamfilter. Folgt mir auf meiner Reise zur Einfachheit!

Letzte Woche rappte ich über das Loslassen. Diese Woche geht es für mich um Verzicht auf die ständige Vernetzung.

#2 Entzug
Ich bin unfassbar happy ein Smartphone zu besitzen. Mein kleiner Helfer in jeder Lebenslage. Aber inwieweit hat dieses Ding eigentlich meine Persönlichkeit unter Kontrolle?
Ich nutze Instagram, Facebook und WhatsApp und habe nicht wirklich das Gefühl damit „up to date“ zu sein.Manchmal zappe ich mich Stundenlang durch Pinnwände und quadratische Bilder ohne diese wirklich bewusst zu „konsumieren“. Zeit totschlagen.
Wenn ich mir im Nachhinein dann die Frage stelle, was ich in der Zeit hätte anderes tun können, realisiere ich oft: Ich habe meine Freunde schon lang nicht mehr gesehen…